facebook instagram
praesentiert
© Philipp Kirschner
© www.sachsen-tourismus.de
© Staatliche Burgen, Schlösser und Gärten Sachsens GmbH

lightbulb Neuseenland-Radroute, Torgischer Radweg und Mulderadweg

Neuseenland-Radroute

Den Wandel der Landschaft entdecken
Nirgends sonst lässt sich ein Stadtbesuch so gut mit einem Radausflug kombinieren wie im Leipziger Neuseenland. Die Messestadt Leipzig liegt in nur 10-minütiger Entfernung zur Strecke. Die regionale Hauptradroute zeichnet sich durch ihre Vielzahl an Seen und den eindrucksvollen Landschaftswandel aus. Besucher finden einen geeigneten Startpunkt in Markkleeberg, eingebettet zwischen dem bekannten Cospudener See, liebevoll auch die Badewanne Leipzigs genannt, und dem Markkleeberger See, östlich der namensgebenden Stadt. Vorbei am Bergbau-Technik-Park mit seinen beeindruckenden Großraumgeräten, begeistern weitere Highlights wie die Kulturinsel VINETA, die von der Entstehung einer neuen Landschaft erzählen.

Mehr Infos auf regio.outdooractive.com 

 

Torgischer Radweg

Auf weiter Flur durch Wald und Moor
Diese Route verbindet den Elberadweg mit der Kohle-Dampf-Licht-Radroute auf ca. 70 Kilometern und eignet sich daher auch für einen Tagesausflug. Auf der Strecke erwarten die Radler neben den weiten Wald- und Moorgebieten auch einige kulturelle Sehenswürdigkeiten der Region. Gleich zu Beginn liegt das Schloss Hartenfels in Torgau an der Elbe, das zu Zeiten der Reformation als Residenz der Kurfürsten von Sachsen genutzt wurde. Im weiteren Verlauf begegnen uns in der Mühlenregion Nordsachsens besondere Mühlentypen wie beispielsweise die Bergschiffmühle in Bad Düben mit der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 1686. Abschließend empfängt uns Delitzsch, die Stadt der Türme, mit seinem Barockschloss.

Mehr Infos zur Route auf regio.outdooractive.com

 

Mulderadweg

Stadt – Land – Fluss zwischen Rochlitz und Sermuth
Der kurze Abschnitt von 16,5 Kilometern entlang der Zwickauer Mulde führt vorbei an prächtigen Schlössern mit beeindruckender Geschichte. Dieses Teilstück ist nur ein kleiner Teil eines 400 kilometerlangen Radfernweges in Westsachsen – dem Mulderadweg. Das Schloss Rochlitz ist mit seiner interaktiven Ausstellung auch besonders für einen Familienbesuch geeignet. Vom Schloss aus genießt man einen schönen Blick auf die Mulde, die Radler bis zum Schloss Colditz begleitet. Angekommen, steht ein Besuch im Fluchtmuseum auf dem Programm. Das Schloss diente während des Zweiten Weltkrieges als Gefangenenlager für Alliierte und zählt über 300 registrierte Fluchtversuche. Eine spannende Radtour endet am Zusammenfluss der Zwickauer und Freiberger Mulde in die Vereinigte Mulde.

Mehr Infos auf regio.outdooractive.com 

 

lightbulb Informationen

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Augustusplatz 9
04109 Leipzig
Tel. 0341/7104260

info@ltm-leipzig.de
www.region.leipzig.travel

 

Hinweis zur DSGVO auf Die schönsten Radwege 2019

DSW2018.net und der Betreiber dieser Seite möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.